Lasercodierung von Bördelkappen mit 2D DM Code

Originalität ist im pharmazeutischen Umfeld von höchster Bedeutung. Medikamente werden in die ganze Welt verschickt, bevor sie an ihrem endgültigen Bestimmungsort verwendet werden. Manipulationssichere Codes auf dem Packmittel und eine entsprechende Möglichkeit zur Rückverfolgung sind ein Lösungsansatz zur Sicherstellung der Originalität und der Patientensicherheit.

Die Herausforderung der Rückverfolgbarkeit von Produkten

Viele Behälter für Arzneimittelprodukte werden am Produktionsstandort nicht kodiert oder etikettiert. Oftmals befindet sich nur der Chargen-Code auf der Faltschachtel jedoch nicht auf den einzelnen Einheiten. Dafür gibt es mehrere Gründe, wie zum Beispiel die Tatsache, dass die einzelnen Einheiten ihr Etikett in dem Land erhalten, in dem die Medikamnte letztendlich verkauft werden.

Kreuzkontaminationen, falsche Etikettierung und manipulative Eingriffe können nur begrenzt kontrolliert werden. Darüber hinaus stellen Behörden erhöhte Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit im Logistikprozess.

Unser Ansatz zur Hochgeschwindigkeits-Vialcodierung

  • Unser Kunde kam zu uns mit der Anforderung eine Lösung zu entwickeln, welche Glasvials mit einem einmaligen und manipulationssicheren Code markiert. Unsere jahrelange Erfahrung bei der Entwicklung von Transportlösungen und der Integration von Technologien für pharmazeutische Behälter gab den Ausschlag für die Zusammenarbeit.
  • Der Code musste zuverlässig mit einer hohen Durchsatzrate von 420 Vials pro Minute aufgebracht werden. Auf der Grundlage dieser Code-Informationen und Qualitätsanforderungen musste die Sortierung in verschiedene Kategorien realisiert werden. Gefordert wurde höchste Markierungsqualität, da jede Fehlkodierung zu einem direkten Produktverlust führen würde.
  • Machbarkeitsstudien ermöglichten die Analyse der Produktpositionierung (durch die Aufnahme der Behältertoleranz) sowie der Bewegungen während der Codierung (Vibrationen bei hoher Produktionsgeschwindigkeit). Der Durchtransport wurde für einen vibrationsarmen Betrieb konzipiert, um höchste Genauigkeit und Präzision zu gewährleisten.
    Nicht akzeptierte Codes traten aufgrund von Schattierungen in der Aluminium-Bördelkappe oder aufgrund einer durch Staub oder Kondensation verschmutzten Oberfläche auf.

Unsere Lösung für 2D-Datamatrix-Lasercode

  • Der Marker LCV bot die Grundlage für eine hochpräzise Verschlusskodierung. Mit Hilfe eines Lasercodiersystems wurde ein kleiner 2D-Datenmatrix Code auf die Aluminiumkappe graviert. Der ECC 200 Code besteht aus Punktgrössen von ca. 100 µm (ca. 4/1'000") und ist praktisch fälschungssicher. Die 12 x 12 mm grosse Datenmatrix erlaubt Daten in Form von 10 numerischen und 6 alphanumerischen Ziffern.
  • Das integrierte Visionssystem verifiziert die Richtigkeit und Qualität der Datenmatrix. Später im Prozess wird der Code mit einer Kamera zur Verfolgung und Verifizierung gelesen. Produkte mit nicht akzeptierten Codes werden in den Schlechtauswurf gegeben.

Vorteile unserer Lasercodierungslösung für Vials

  • Markierung auf der Aluminiumkappe mit einem Laser der Klasse 1
  • Hochpräzise Positionierung der 2D-Codes von Produkten auf kleinen Vials
  • Absorption/Minimierung von Vibrationen in einer Inline-Umgebung
  • Code-Verifizierung und -Klassifizierung mit integriertem Bildverarbeitungssystem